Einbau der Maulwurfsperre unter Rollrasen

Der Einbau unserer Maulwurfsperre ist sehr einfach und erfordert keine besondere Vorbereitung des Untergrundes. Er muss nur glatt sein.

 

Je nach Bedarf liefern wir Ihnen 2 m oder 4 m breite Rollen. Verschiedene Lauflängen erlauben es, eine den Bedürfnissen weitgehend angepasste Menge einzukaufen.

 

Das Gitter wird ausgerollt und mit einem guten Teppichmesser zugeschnitten. Überlappungen werden ca. 15 cm breit hergestellt und in erforderlicher Menge durch Stahlnägel/-krampen (liefern wir auf Wunsch) oder Steine gesichert. Die Kanten müssen dabei durchgehend flach aufeinander liegen.

 

Auf dem Gitter werden  3-5 cm  Mutterboden eingebracht. So kann  MolEX-G nicht durch die Vertikutiermesser verletzt werden. Diese Überdeckungshöhe ist speziell bei Rollrasen wichtig, damit das Gitter bei Regen nicht an den Stoßkanten und an eventuellen Fehlstellen freigespült wird.  Außerdem läuft es sich barfuß angenehmer.

 

Da der Maulwurf auch seitlich am Rand zwischen Rasenschicht und Gitter eindringen könnte, sollte MolEX-G an den Rändern bis Rasenoberkante hoch geführt werden. An Gebäudeteilen und Palisaden sollte das Gitter 20 - 30cm nach unten abgeknickt werden. In die Palisadenzwickel passende Steine einlegen, damit der Maulwurf auch hier keinen Durchschlupf findet.

 

Rund um Fahnenmasten oder Hülsen für Wäschespinnen wird das Gitter so an das Bauteil angearbeitet, dass es mit einem Kabelbinder oder einer Nirosta-Schelle durchschlupfsicher fixiert werden kann.

 

Der Maulwurf ist sehr findig und nutzt auch kleinste Öffnungen aus, um seinen Abraum zu entsorgen. Daher muss das Gitter völlig lückenlos verlegt werden.

Untergrund vorbereiten

 

Harken Sie den Untergrund vor der Verlegung des Gitters.

Ausrollen

 

Sichern Sie die Überlappungen mit Drahtbügeln

Mutterboden aufbringen

 

Glätten und verdichten

Fertigrasen verlegt

 

Wieder hat ein glücklicher Gartenbesitzer keine Probleme mehr mit Maulwurfshügeln.